Sonja Anfänger

  • Weiblich
  • aus Hartberg
  • Mitglied seit 2. September 2019
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
4
Punkte
25
Profil-Aufrufe
141
  • Hallo Sonja... Jeder Tag ist endlos... Jede Stunde eine Qual, jede Minute Gedankenvoll, und jede Sekunde traurig
    Ich kann es nicht realisieren das meine Mia nicht mehr da ist, überall ist sie allgegenwärtig... Ihre schulsachen liegen noch da. Ihre Schuhe stehen bereit. Ihre Sachen hängen an der Garderobe, sogar der Tisch wird für sie mitgedeckt.. Sie könnte ja jeden Moment rufen.. Mama, ich habe Hunger..
    Ich weiß wie du dich fühlst.. Es herrscht Stille wo einst leben war. Es ist Ordnung, wo einst Chaos war. Wir würden gern das Leben zurück drehen.. Dabei dreht sich alles um die kuputte Welt.. Der tägliche Gang zum Friedhof, das tägliche Fragen nach dem Warum und weshalb.. Was wäre wenn..... Die Frage steht nicht mehr, weil das endgültige geschehen ist... Und ein Kind zu verlieren.. Auf so tragische Weise.. Ist der eigene Tod
    Wenn Menschen krank oder alt sind, weiss man. Das man sich mit dem Tod auseinandersetzen muss. Klar ist es auch dann schmerzlich.. Aber bei weitem nicht so schlimm wenn man sein eigenes Kind beerdigen muss.
    Sonja mögest du die Kraft haben.. Es auszuhalten, dich der Trauer hinzugeben und mit deinem Sohn zwiesprache halten. Das hilft mir sehr und tagebuch schreiben, damit er immer weiß was hier auf Erden passiert
    Schreibe auch deine Wut mit rein, das hilft wirklich... Ich mache es nun schon ein dreiviertel Jahr
    Und es wäre schön wenn wir in Kontakt bleiben können..lg Marion