Beiträge von Sab79

    Das kann ich verstehen, dass dich der Gedanke quält. Ich persönlich glaube ganz, ganz fest daran, dass sich alle geliebten Wesen nach ihrem Tod wieder sehen. Dafür gibt es so viele Anzeichen.

    Versuche an das zu glauben, was du denkst! Auch wenn es manchmal mehr als schwer fällt...

    Aber wenn du auch schon Zeichen von deiner Mama bekommen hast, ist das der beste Beweis und an die Zeichen glaube ich ganz fest!

    Immer, wenn ich zb. ganz doll weine und nicht mehr weiß, wie es weitergeht, spüre ich, das meine Mum mich umarmt... auch wenn das blöd klingt.


    Ich weiß genau wie du dich fühlst. Ich würde gerne auch noch so viel sagen und sie in den Arm nehmen, ihr sagen, wie sehr ich sie liebe. Ich spreche jetzt viel so mit ihr. Manchmal hilft das. Und sie wird mich hören, ebenso wie Deine Mama.


    Am schlimmsten wird es glaube ich, wenn die dunkle Jahreszeit kommt... davor habe ich so sehr Angst...

    Aber es tut gut zu wissen, dass man nicht allein ist mit diesem Schicksal

    Liebe Samara77,

    lieben Dank für deine Nachricht. Ich finde es unheimlich tröstlich sich mit jemandem auszutauschen der sich in einer vergleichbaren Situation befindet.

    Ja, ich leide sehr darunter, dass ich mich von Mama nicht verabschieden konnte. Auf der anderen Seite bin ich , vor allem für sie dankbar, dass sie nicht leiden musste. Das muss für euch ja auch schrecklich gewesen sein. Was du geschrieben hast muss ja für euch zwei eine furchtbar schwere Zeit gewesen sein.

    Aber ich glaube, egal wie es passiert es ist immer unerträglich. Mir ist, als würde mir das Herz rausgerissen. Deshalb weiß ich genau wie du dich fühlst. Nach dem Tod von Mama habe ich mich auch sehr viel mit dem Thema „Leben nach dem Tod“ beschäftigt und ich glaube fest daran , dass unsere Mamas noch bei uns sind nur in einer anderen Dimension. auch ich bekomme von meiner Mama Zeichen, dass weiß ich!

    Darf ich fragen, was du gelesen hast, was Dir jetzt so zu schaffen macht?

    Was ich so schlimm finde, ist das Umfeld... teilweise... so nach dem Motto: das Leben geht doch weiter.... ja, das Leben MUSS weitergehen, aber einer der wichtigsten Menschen ist einfach nicht mehr greifbar und das ganze Leben, wie man es kannte, ist zerbrochen wie ein Spiegel und man muss mühsam versuchen die aber Millionen Teile irgendwie wieder zusammen zu setzen und das Gutbrod unfassbar weh. So sehr, dass ich manchmal nur schreien möchte...


    Liebe Samara77,


    nachdem ich Deinen Beitrag gelesen habe, möchte ich Dir sagen, dass ich so sehr nach empfinde wie Du dich fühlst!

    Ich habe meine Mama für ca. 10 Wochen, mit 70 Jahren, ganz plötzlich und unerwartet verloren.

    Sie befand sich mit meinem Papa gerade in Alaska im Urlaub, als sie eine Lungenembolie bekam...


    Seither ist mein Leben eine einzige Leere. Zwar habe ich nicht wie Du mit meiner Mama zusammen gelebt, aber wir hatten auch ein sehr, sehr inniges Verhältnis und ich habe sie über alles geliebt. Wir haben jeden Tag mehrmals telefoniert und uns so oft es ging gesehen.

    Jetzt ist alles auf einmal anders und ich fühle mich auch so unfassbar alleine. Eigentlich bin ich in einer ähnlichen Situation wie Du. Ich lebe ebenfalls alleine und die bestehenden Freundschaften sind vielfach oberflächlich .

    Zar habe ich meine Mama nicht über Jahre pflegen müssen und sie auf ihrem begleiten. Vielmehr habe ich sie so plötzlich verloren, dass ich mich nicht einmal von ihr verabschieden konnte.

    Trotzdem denke ich, dass wir gerade gefühlsmäßig in einer vergleichbaren Situation sind.

    Ich finde, dass es gut tut sich mit Menschen auszutauschen, die wirklich nachempfinden können wie man sich wirklich fühlt, die verstehen, dass die Welt still steht...


    Ich schicke dir unbekannter weise eine große Umarmung.