Beiträge von teardrop

    P.S. Oweh, ich hab einen Absatz nicht fertig geschrieben - um diese Zeit schreibt
    auch kein normaler Mensch. - Ja, Estella hat sich auch wieder und wieder
    beklagt, dass sie ihr Leben nicht erträgt nach dem Verlust der Tochter
    und dann auch der sehr alten kranken Mutter. - Hab gehofft, dass ihr Wauwau
    sie auf andere Gedanken bringt aber die Schwierigkeiten, die sie am Anfang
    mit diesem unerzogenen Bengel hatte, der auf der Straße gelebt hat und dort
    freilich keine Manieren lernen konnte, waren arg. - So dauerte es mehrere
    Monate, bis er stubenrein wurde. - Dann kaufte Estella, die Mindestrentnerin
    ist, eine neue Couch - was sagst, die darf sie nicht benützen, es ist nämlich
    SEINE !! - sie "darf" sich ein bisschen dazu legen, muss sich ganz schmal machen,
    und er duldet es kurze Zeit, doch dann wird er so unruhig, dass sie gern
    wieder auf einem Sessel Platz nimmt.


    Und er beisst so gern - was immer zum Beissen in Reichweite ist. - Sie
    hat lauter kleine Wunden auf Händen und Armen - und wenn er aus irgend
    einem Grund böse auf sie ist, benützt er immer noch die Wohnung als
    Toilette.


    Bitte entschuldige - und hoffentlich sind mir die lieben Admins nicht
    böse - aber das war wenigstens nichts Trauriges aber unfein.
    Nochmals alles Liebe !

    Liebe Eliott !


    Es tut mir Leid, dass ich jetzt so selten im Trauerforum sein kann
    - es geht mir selbst nicht so gut, hab ausser meinen gewohnten Leiden
    finanzielle Sorgen aber das gehört nicht hier her.


    Wenigstens ist mir kein nahe stehender Mensch verstorben, nun ja, ich hab
    um David Bowie getrauert, aber das war nicht so schlimm, ich habe geahnt,
    dass es ihm sehr schlecht geht und so war es kein allzu großer Schock, als ich
    von einer Freundin (ich hab zum Glück doch noch einige) die SMS bekam
    "was - der Bowie ist tot ?" - meine Antwort lautete ungefähr "um Himmelswillen,
    ich hab das gar nicht gewusst !" - hab es dann in den Spätnachrichten gehört.


    Er war zwar ein Fremder für mich aber - der Lieblingssänger hat direkten
    Zugriff auf die Seele und das einzige Konzert, das ich live miterlebte,
    was die "Reality Tour" im Oktober 2003. - Bin gestärkt für drei Wochen
    davon zurückgekommen. - Was ich in Wien alles erlebte an diesem einen Tag
    in meiner Aufregung, war ziemlich Bridget Jones-like und in meiner Dienststelle
    lange Zeit Grund für Frozzeleien und Gelächter.


    Aber mit mir selbst komme ich schwer klar ... es ist das Alter, meine Seele fühlt
    sich überhaupt nicht alt und ich hasse das Nachlassen meiner körperlichen
    Kräfte, an denen auch meine Computersucht schuld ist. - Es gibt 80jährige,
    die vernünftig leben u. fitter sind als ich. - Ich finde mehrmals pro
    Woche so wie heute nicht ins Bett, wenn ich mich spät zum Kastel setze.
    Hab jetzt einen Neuen mit Windows8-Programm, bei der Umgewöhnung
    von WindowsXP auf Windows8 hab ich ganz fürchterlich geflucht u. war
    beinahe so wild wie meine Frau Sargnagel, die mich jetzt seit einigen Wochen
    - nur nicht verschreien - in Ruhe lässt.


    Inzwischen kann ich leidlich damit umgehen und er hat einen tollen
    Sound. - Und mein alter "Michi" steht noch immer bereit - er hat nun
    vier gebrauchte, modernere Geräte "überlebt" und funktioniert noch
    immer.


    Es tut mir Leid, Eliott, ich glaube, das alles passt gar nicht hier her
    - für heute od. jedenfalls für jetzt verabschiede ich mich von Dir,
    schaue aber trotzdem noch bei den neuen Beiträgen nach. - Mir ist
    sofort wieder Ally eingefallen u. beim Durchlesen ihres Beitrages,
    geschrieben im vergangenen April, sind mir wieder die Tränen gekommen.


    Ich hoffe, dass Du okay bist und sende Dir liebe Grüße.
    Und natürlich wünsche ich Dir ein Gutes Neues Jahr 2017.
    Lisbeth


    Estella in Wien hat endlich nach langer Wartezeit ihren Straßenhund
    aus Rumänien adoptieren dürfen - und ist an einen argen Raufbold geraten,
    der sie bei sich wohnen lässt;

    Liebe trauernde Mitmenschen !


    Schon vor Weihnachten wollte ich Ihnen einige Worte schreiben, bin leider nicht dazu gekommen.


    In der Weihnachtszeit jemandem beim Leiden zusehen müssen oder einen geliebten Angehörigen
    oder sonstwie befreundeten Menschen zu verlieren, ist ganz besonders hart und man möchte sich
    nur vor der Welt verstecken.


    Allein in meiner Umgebung hat es mehrere Todesfälle gegeben - es ist immer furchtbar, aber erst
    recht in einer Zeit der Freude und des Feierns. - Auch Silvester hat es in sich, schaut man doch auf
    das Jahr zurück und sieht kaum etwas Positives, wenn man jemanden verloren hat.


    Ich selbst bin eine ziemlich ernste Person und habe alle Angehörigen und mehrere Freunde
    verloren, kenne also die Trauer besser, als mir lieb ist.


    Die schwere Zeit des Trauerns muss durchlitten werden, daran führt kein Weg vorbei ... manchmal
    scheint es etwas leichter zu sein, dann kommt wieder der Punkt, an dem man nicht weiß, wie es
    weitergehen soll.


    Jene, die an Gott glauben, haben es vielleicht ein bisschen leichter - auch ihnen bleibt die Trauer nicht
    erspart, aber sie haben die Hoffnung auf ein Wiedersehen in einer schöneren Welt, in deres keine Krankheit
    und kein sonstiges Leid gibt, womit wir hier unten reichlich zu tun haben.


    So wünsche ich allen hier, die jemanden gerade verloren haben oder darauf gefasst sein müssen,
    bald einen schmerzlichen Verlust zu erleiden, ganz viel Kraft und ganz viel Hilfe von oben.


    Dass Euch das Neue Jahr niemanden wegnimmt - ich weiß, das ist nur ein frommer Wunsch -
    und dass Ihr alle wieder einen Lichtblick sehen werdet, dass Ihr daran glauben könnt, dass
    es ein Wiedersehen an einem schöneren Ort gibt und ganz viel Kraft von unserem Schöpfer,
    den wir trotz Stress und Hetzerei in unserer schnelllebigen Zeit nicht vernachlässigen sollten,
    wünscht Euch herzlichst

    teardrop





    Hallo Josef !


    habe Dir soeben eine Antwort geschrieben, die wohl umsonst war
    - mein Notebook hat ein neues Programm bekommen, das es anscheinend
    nicht verkraftet - und nun kann ich GAR NIX senden.


    ich hoffe, dass sich das wieder gibt - müsste vorher das neue Programm
    wieder entfernen - sofern ich es kann.


    Liebe Grüße von Lisbeth

    Hallo lieber Josef !


    Nach so langer Zeit hast Du jetzt diese Worte geschrieben
    - ich hoffe, dass Du keinen Verlust hattest.


    derzeit od. bis auf weiteres kann ich mit meinem Uralt-Notebook nicht viel
    anfangen - habe bei Avast um 19,99 € so ein ... Fehlerbeseitigungsprogramm
    gekauft, kann es aber nicht installieren, mein Notebook schreibt mir dauernd
    "Failed - Download error".


    deshalb kann ich mich jetzt um gar nichts kümmern, weil sich Avast dauernd
    meldet, um mir zu helfen - ich fürchte nur, es ist umsonst, und ich mach denen
    nur unnötige Mehrarbeit.


    bitte verzeih mir, wenn ich Dich mit banalem Gewäsch belästige - ich hoffe
    wirklich, dass Dir nichts passiert ist, weil so eine lange Epistel über den
    Tod nach so langer Zeit kurz zu kommentieren, schaut nicht danach aus,
    als ob alles okay wäre.


    ich wünsche Dir alles alles Liebe u. Gute ! - kannst Dich gern wieder melden,
    wenn eine Antwort von mir auf sich warten lässt, dann liegt es an meiner
    veralteten Technik.


    Herzliche Grüße von Lisbeth

    Liebe Moru !


    auch mich hat Dein schmerzvoller Verlust erschüttert. - in so einem jungen Alter
    ist es wirklich unbegreiflich u. es zieht einem den Boden unter den Füßen weg.


    so schließe ich mich den Beileidskundgebungen der anderen User hier an
    und wünsche Dir ebenfalls Menschen mit viel Einfühlungsvermögen, die für
    Dich da sind, an die Du Dich fallweise anlehnen u. weinen kannst - das erste
    Jahr wird sicher nicht leicht sein.


    es ist verständlich, dass es am Morgen am schlimmsten ist. - meistens
    träumt man nachts, dass alles noch so ist, wie es war und dann das
    Aufwachen ... unsagbar schwer.


    Dein kleines Mädchen wird sicher auch sehr traurig sein die erste
    Zeit ... als Nichtmutter hab ich keine Ahnung, ob ein Kind mit
    vier Jahren noch leicht vergisst. - die Kleine wird ja merken,
    dass die Mama sehr traurig ist.


    So wünsche ich Dir ganz viel Kraft und alles Liebe und Gute.
    teardrop Lisbeth

    Hallo Elli !


    Das mit meinem Herzproblem ist ganz normal, gehört zu meiner Behinderung.
    Habe nach jeder Anstrengung (schwere Taschen tragen, das Grab von
    Estellas Tochter am Friedhof von St.Veit besuchen - das geht fast senkrecht
    steil nach oben) Herzstolpern, ich muss mich dann für eine halbe Stunde
    hinlegen. - Hab einen harmlosen Klappenfehler, den Millionen Menschen haben,
    die es nicht einmal wissen - ein Teil merkt gar nix davon, der andere Teil,
    zu dem ich gehöre, hat Beschwerden.


    Der sel. Hans hatte auch einen Herzfehler, von dem er gar nichts gewusst
    hat - er hatte nie Beschwerden, aber an jenem unseligen 30.10.2014 war
    seine Lebensuhr abgelaufen. Eigentlich hatte er einen Tod, den man sich
    nur wünschen kann - nur halt viel zu früh, erst recht, weil Hans ein
    großartiger Mensch war, der noch viel Gutes getan u. bewirkt hätte.


    Für seine anziehende Wirkung auf die Damenwelt konnte er ja nix ...


    Liebe Grüße ! teardrop Lisbeth

    Liebe Elli !


    Herzlichen Dank für Deine lieben Worte.


    Hast ja so Recht ... aber einer Sache bin ich mir sicher, nämlich dass ich Frau Nervensäge
    nur los werde, wenn ihr Wunschtraum in Erfüllung geht. - Nämlich, dass sie alle ihre Grund-
    stücke und Häuser vorteilhaft verkaufen kann (da sie so ziemlich überall eine blöde
    Gosch'n hat, nehmen eventuelle Käufer entweder Reißaus od. sie wollen sie auf raffinierte
    Art über den Tisch zieh'n) - und in ihr Traumland auswandert. - Nach Neuseeland - ganz allein
    mit 59 ! - Mir kann's wurscht sein ... je weiter weg, umso besser.


    Die Welt ist klein. - Mit einer sehr lieben ehem. Kollegin hab ich regelmäßig Kontakt und
    einmal fragte sie mich nach dem Familiennamen jener Renate, wegen der man mich nur
    selten erreichen kann. - Als ich ihn ihr nannte, krähte sie ins Handy: "Um Gottes Willen,
    d i e s e n Drachen hast du am Hals ? --- Mein Lebensgefährte und ich, wir kennen sie !!
    Als wir ein passendes Haus mit Garten gesucht haben, schauten wir uns auch eines
    ihrer Objekte an. - Kurz gesagt, wir hatten nur kurz Kontakt mit ihr - ich selbst hab
    mit ihr net viel geredet, mein Lebensgefährte hat mir ihr verhandelt und er sagt, das
    ist die unsympathischste und unhöflichste Person, mit der er jemals zu tun gehabt hat,
    sie fängt sofort an zu brüllen, wenn man nicht sofort mit ihrem Angebot einverstanden
    ist - die gehört in eine Nervenheilanstalt !"


    Soviel zu meiner "Freundin".


    Jetzt schau ich noch nach, wie es Ally geht.


    Ganz liebe Grüße von Deiner Lisbeth

    Liebe Ally !


    Einmal versuche ich es noch ... hab an Dich geschrieben und kurz vor den Schluss-
    worten durch Berührung einer falschen Taste den Beitrag gelöscht.


    Zuerst drücke ich Dir mein herzlichstes Beileid aus - weil Deine Trauer wohl
    noch gleich tief ist wie am Anfang.


    In allem, was Eliott Dir geschrieben und geraten hat, schließe ich mich an,
    sie ist die kompetenteste und hilfsbereiteste Person, die ich je gekannt hab.


    Dass Deine Trauer jetzt nach sechs Jahren noch genau so tief ist wie zum
    Zeitpunkt des Todes Deiner Oma, zeigt, mit welch tiefen Wunden Du seit
    Deiner Kindheit leben musst.


    Unfassbar, was in Familien so abgeht. - Früher ging ich gern abends spazieren
    und wenn ich an den Häusern vorbeischlenderte und zu den erleuchteten
    Fenstern hinaufblickte, dachte ich oft, wie heimelig das von aussen wirkt
    aber wer weiß, ob sich nicht in so manchem Zimmer Personen das Geschirr
    gegenseitig an den Schädel schmeißen.


    Ally, an Deiner Stelle würde ich wirklich über professionelle Hilfe nach-
    denken. - ich hab es in meinem Leben mehrmals gebraucht und es hat
    mir oft über schlimme Zeiten hinweggeholfen. - Vielleicht ist sogar
    psychologische Hilfe auf Krankenschein möglich - bei uns in Graz
    gibt es das. (hab leider nicht nachgeschaut, wo Du zuhause bist.)


    der Spruch "die Zeit heilt alle Wunden" hat, glaub ich, bis jetzt noch
    niemandem geholfen, weil die Zeitheilt keine Wunden, man
    lernt nur, damit zu leben, und ein ziemlich gehasster Rockstar
    singt in einer Textzeile "was dich nicht umbringt, hinterlässt
    eine Narbe" und das stimmt.


    Du hast wohl schon als Kind tiefe Wunden empfangen, und dann dieser
    schreckliche Verlust ... kein Wunder, dass es bis jetzt nicht besser
    geworden ist. - ja, Du solltest es auf jeden Fall mit einer Gesprächs-
    therapie versuchen, wenn es irgendwie möglich ist. - in einer solchen
    kannst Du vielleicht auch die seelischen Verletzungen aus Deiner
    Kindheit mit einer kompetenten Person aufarbeiten - das kommt
    mir sogar als das Wichtigste vor, weil das dürfte ja der Grund sein,
    dass Du die Trauer als so unerträglich empfindest und dass sie
    so lange schon dauert.


    Und BITTE hab doch kein schlechtes Gewissen. - wenn man jemanden,
    der einem so wichtig war, verliert, kann man auch auf diesen Menschen
    wütend sein, weil er einen allein gelassen hat, obwohl er (in Deinem Fall
    SIE) das bestimmt nicht gewollt hat. - glaub mir, das ist ganz normal.


    Für heute zieh ich mich zurück, werde aber bald wieder nachsehen,
    wie es Dir geht.


    Alles alles Liebe und Gute, ganz viel Kraft von unserem Schöpfer
    und ein paar tüchtige Schutzengel, das wünsche ich Dir.


    Herzliche Grüße von
    teardrop Lisbeth

    Liebe Eliott !


    Hab jetzt blödes Pech gehabt - habe ebenfalls an Ally geschrieben, ziemlich lang
    und kurz vor der Fertigstellung bin ich an irgend einer falschen Taste angekommen
    - und mein Schreiben, bei ich lange nachgedacht hab, ist verschwunden.


    Heute kann ich nicht mehr schreiben - hab Herzprobleme. - werde aber bald
    wieder nachschauen, wie es Ally weiter ergangen ist.


    Alles Liebe an Dich und auch an Ally !
    teardrop Lisbeth

    Hallo Eliott !


    Danke für Deine lieben Worte.


    Ja, mit dem Computer muss ich was machen lassen, wird nur sehr teuer sein
    - muss mir alles aufschreiben, was man mir sagt, weil "schauen S' ..." klick-klick-klick,
    "das müssen S' nur so machen" ... klick-klick-klick - das merke ich mir nie & nimmer,
    nehm das Gerät mit nach Hause, sitze dann davor und schau blöd.


    30 Min. Unterricht kosten 35 €. - doch im Mai hab ich Gottseidank die doppelte
    Pension, das ist in ein paar Tagen, da werde ich hoffentlich endlich marschieren
    u. mein Kastel so richten lassen, dass ich damit was anfangen kann.


    Renate ist vielleicht eine Strafe Gottes, weil ich so eine ungenießbare Tochter
    war. - sie ist eine der drei unangenehmsten Zeitgenossinnen, die ich je gekannt
    hab.


    in der Hoffnung, dass es Dir gut geht, verbleibe ich mit lieben Grüßen
    teardrop Lisbeth

    Liebe Patricia, lieber Josef !


    Das ist schlimm, wenn man hier im Trauerforum nichts mehr schreiben kann - so viele Trauernde
    brauchen dieses wichtige Forum so sehr.


    ich selbst habe auch, ziemlich bald nach dem Einloggen bei Euch, auch in der "strassederbesten.de"
    eine schöne Gedenkstätte für "meinen" Hans errichtet, fand dort auch liebe Freundinnen ... und
    kann nun seit September 2015 nicht mehr dort hinein, weil meine IP-Adresse gehackt wurde u.
    mir nun, weil ich mich nicht auskenne, viele Möglichkeiten im Internet unerreichbar sind.
    Auf dem Grab von Hans soll irgend jemand Unfug angerichtet haben - weiß nicht, wie das aussieht,
    komme ja nicht mehr hinein. --- bin seit ca. einer Woche auch von "Facebook" geblockt - das
    ist zwar eine etwas zeitvergeudende Plattform aber ganz davon ausgeschlossen möchte man
    doch nicht sein, kann auch dort mir lieb gewordene Personen nicht erreichen. - ich hab ja eigentlich
    niemanden als diese "Freundin", die mich wegen jedem Schmarrn anbrüllt, sodass mein Handy
    dauernd gesperrt ist, sonst hab ich keinen Frieden.


    So wünsche ich Euch u. allen Trauernden von Herzen, dass das nur eine vorübergehende
    Störung ist und die Menschen, die dieses Forum so dringend brauchen, sich hier wieder
    Trost und Rat holen können.

    Ganz liebe Grüße aus der Steiermark sendet Euch
    Eure teardrop Lisbeth

    Hallo Eliott !


    Danke für Deine Antwort. - Du musst Dich niemals entschuldigen - ich erwarte nicht,
    dass jemand wie Du, die Du soviel Gutes für andere tust, sofort alles liegen und stehen
    lässt, um mir zu antworten. --- die letzten Tage waren hart; sehe noch immer aus, als
    hätte mir jemand die Faust in die untere Gesichtspartie gerammt, die missfarbene
    Platscherne ist von keinem Make-up abdeckbar u. ich könnte ungeschminkt in einem
    Hardrock-Horror-Video mittanzen. --- morgen muss ich früh aufstehen (ojeh), da
    werden die Fäden entfernt, die mir noch vom Gaumen hängen, was sehr unangenehm
    ist.


    die neue Userin hat sich nicht geirrt ! - sie ist eine ganz liebe und hat doch mich
    gemeint, was mich sehr freut. - nur beim Namen hat sie sich geirrt u. mich mit
    dem Namen der Dichterin des von mir verwendeten Spruches angesprochen
    - das stört mich keinesfalls, "Katharina" gefällt mir eh besser als Elisabeth.
    ausserdem hat sie den Irrtum sofort bemerkt u. mir ja zwei E-mails gesendet,
    die zweite mit der Korrektur, aber ich Wirrkopf hab zuerst nur die erste mail
    geöffnet u. mich dann hier im Trauerforum umgesehen. - bevor ich die 2. E-mail
    lesen konnte, bekam ich Besuch u. hab den Computer heruntergefahren u.
    so las ich erst am nächsten Tag die zweite aufklärende E-mail.
    wir haben uns schon viel geschrieben u. erzählt. - sie hält mich für besser
    als ich bin - ich kann ganz gut schreiben aber sonst viel zu wenig.


    nun wünsche auch ich Dir einen angenehmen Palmsonntag-Nachmittag und
    -abend --- oweh, ich werde kaum in die Kirche gehen können u. habe
    ausserdem arg gesündigt in den den letzten Monaten, lauter kindische
    Sachen, die meinem Alter überhaupt nicht entsprechen. - aber Dich
    möchte ich damit nicht belasten, Du tust schon genug für andere
    - mit meinem aktuellen Problem muss ich irgendwie allein fertig werden.
    Ganz liebe Grüße von teardrop Lisbeth

    Hallo Eliott,


    hab ich Dir für die obigen lieben Worte damals wohl gedankt ?
    ich kann mich nicht erinnern - es ist schon wieder eine Weile her
    - die Zeit vergeht viel zu schnell.


    ich hoffe, dass es Dir gut geht u. Du genügend Kraft hast
    für alle Aufgaben, die Du freiwillig übernimmst - wie nutzlos
    fühle ich mich dagegen. - aber ich hab selbst nur wenig Kraft.


    nun suche ich einen "Irrtum" - habe ein sehr liebes Schreiben von
    einer wohl neuen trauernden Userin bekommen, glaube aber, dass
    nicht ich damit gemeint war, die Dame hat möglicherweise etwas
    verwechselt.


    SOOO gerne würde ich mich einmal mit Dir treffen !
    Reparaturen will ich erst im Frühling machen lassen, in
    dem Monat, wenn die doppelte Pension kommt.
    - derzeit geht bei mir sowieso gar nix - hatte vorgestern
    eine Zahn-OP, scheine einen kleinen Ball in der linken Backe
    zu haben, bin geschwollen, mein kleines Munderl
    befindet sich zwischen Nase u. linkem Auge, bin ferner
    aussen blau u. schwärzlich - wie ein Gemälde von Picasso
    an einem Tag in Katerstimmung.


    Ganz liebe Grüße !
    teardrop Lisbeth

    Liebe Elli !


    herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen.


    ich hab schon befürchtet, in Ungnade gefallen zu sein ... hab aber auch daran
    gedacht, dass Du Dich ja so viel für andere Personen einsetzt, dass Du einfach
    keine Zeit hattest und ausserdem zu Recht annahmst, ich käme nun allein zurecht
    mit meinem Um-Hansi-Trauern. --- hat eh sehr lange gedauert, 9 Monate, also
    gleich lange, um ein Baby auszutragen ... blöder Vergleich.


    von wegen "in Ungnade fallen" ... manchmal sagt oder schreibt man etwas,
    was ganz harmlos gemeint ist und der Empfänger versteht es total falsch
    oder fasst es sogar als Beleidigung auf. - kann auch mir passieren, obwohl
    ich SEHR aufpasse, was ich sage und in welchem Ton ...


    Renate Schreckschraube weilt derzeit in Sri Lanka, kommt aber am
    Wochenende heim. - leider. - sie lässt mich nie in Ruhe, und wird
    wegen jedem Schmarrn zornig, fängt an zu schreien und beschimpft
    mich. - ich überlege jedes Wort 3 x mindestens, bevor ich es ihr
    sage.


    oho, das war leider keine "Schnell"-Antwort.
    Ganz liebe Grüße an Dich und schönes
    Wochenende !
    Lisbeth

    Liebe Elli,


    danke, dass Du meine "Arbeit" erwähnt hast, ich hab, seit meine Trauer vorbei ist,
    so gut wie nix mehr getan. - hab es Dir in einer privaten E-mail eh erzählt. - muss
    jetzt auch was für meine Wohnung tun, Küchenwasserleitung ist seit einem Jahr
    hin, Boiler wärmt nicht mehr u. das viele am Computer-Sitzen tut mir überhaupt
    nicht gut. - muss Kredit aufnehmen, liegt mir schwer im Magen.


    beinahe bräuchte ich einen "Aufpasser", der mir einen ... darf man
    das in einem Trauerforum überhaupt erwähnen ? - will nicht unfein sein ...
    also ich bräuchte einen Aufpasser, der mir täglich einen Tritt in die Kehrseite
    gibt, wenn ich zu lange aufbleibe, das Falsche esse und nur mehr "im Kastel wohne"
    anstatt davor eine od. zwei Stunden lang davor zu sitzen u. dann wieder die
    täglich notwendigen Dinge zu tun.


    auch ich wünsche allen, die unter einem tragischen Verlust leiden, nochmals
    ganz viel Kraft, auf dass sie den Lebensmut nicht verlieren - das passiert schon
    hin und wieder - und wenn, dann möge es schnell vorbeigehen - man ist GOTT-
    SEIDANK nicht jeden Tag gleich.


    Alles Liebe Dir, Elli, und allen anderen Usern dieses so wichtigen Trauerforums !
    Eure teardrop / Lisbeth