Beiträge von eliott

    liebe saskia-lilija!

    ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid zum tod deiner mama aussprechen.

    es ist sehr schwer wenn man einen geliebten menschen zu dem man eine starke bindung gehabt hat verliert.

    mamas sind ganz besondere menschen .

    sie sind für ihre Kinder da beschützen begleiten sie und sind immer gute ratgeber-.

    wenn sie eines tages diese welt verlassen müssen ist das für die hinterbliebenen ein grosser verlust .

    deine mama hat soo lange gegen ihre Krankheit gekämpft..

    es war für sie aber auch für dich eine sehr schwierige zeit...

    auch wenn es hart klingen mag...

    nun wurde von ihrem leiden erlöst..

    dass du als du vom tod deiner mama erfahren hast als auch beim Begräbnis deinen gefühlen freien lauf gelassen hast ist verständlich.

    denn sie war dein lebensmensch der nun nicht mehr da ist.

    oftmals ist es für angehörige sehr schwer sich damit auseinander zu setzen und es zu akzeptieren.

    du fragst dich ob solche Gefühle falsch sind...

    nein das ist es nicht-

    denn jeder mensch fühlt denkt und trauert auf seine weise.

    lass dir zeit damit....

    ich hoffe du hast menschen um dich die für dich da sind.

    auch dir möchte ich dir das Angebot machen dass du jederzeit herkommen und über deine trauer und deine gedanken zu schreiben.

    aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen dass das sehr hilfreich sein kann.

    eines möchte ich dir zum schluss noch mitgeben...

    auch wenn deine mama jetzt nicht mehr hier ist...in deinem herzen hat sie einen platz gefunden und ist immer bei dir.

    alles liebe und gute elli

    liebe nanxy!

    als erstes möchte ich dir mein aufrichtiges Beileid zum tod deiner mama aussprechen.

    es ist schwer einen geliebten menschen auf so tragische weise zu verlieren.

    ihr habt es alles andre als leicht gehabt in eurem leben.

    der vater der seine frau mit der besten Freundin betrogen hat...

    wie muss sich deine mama gefühlt haben als sie herausgefunden hat wie sich das ganze zugetragen hat.

    das war sicher ein schock.

    die Alkoholsucht deiner mama war ja auch eine weitere Herausforderung die für die ganze Familie eine grosse belastung ist.

    deine aussage dass sie ein lieber mensch war zeigt wie tief die liebe zu ihr war.

    du hast dein eigenes leben hinten an gestellt bist zu ihr gezogen um für sie zu sorgen und für sie da zu sein.

    du hast versucht sie wieder dahin zu bringen dass sie eine Entgiftung und eine Therapie macht um wieder ein normales leben zu führen.

    das war wohl dein grösster wunsch-..

    du hast dein bestes gegeben.

    als du deinen vater angerufen hast um ihn um hilfe bezüglich noteinweisung durch den Hausarzt zeigt dass du alles daran gesetzt hast um ihr zu helfen.

    mit dieser noteinweisung hätte sie sofort die notwendige ärztliche Versorgung gehabt.

    dass sich das ganz anders als gewünscht entwickelt und es zu einem handfesten streit und der schlägerei zwischen deinen Eltern gekommen war war der beginn dieser tragischen Ereignisse. mit einem traurigen ende.

    du hast versucht die ganze Situation in den griff zu kriegen indem du dazwischen gegangen und deinen vater vor die tür geschickt hast.

    das war die richtige Entscheidung.,

    allerdings hat keiner ahnen können dass es zu einer kurzschlusreaktion deiner mama kommen und sie sich aus dem fenster stürzen würde.

    leider konnten der notarzt und das team nichts mehr für sie tun.

    die verletztungen müssen so heftig gewesen dein sodass deine mama Rettungswagen verstorben ist.

    du hast geschrieben dass es womöglich nicht dazu gekommen wär wenn dein bruder an dem tag zuhause geblieben oder du im zimmer gewesen wärst .

    aber die Wahrheit ist...es war sicher die richtige Entscheidung deinen bruder trotzdem er verschlafen hat in die schule zu schicken.

    so hat er von all dem nichts mitbekommen.

    was dich betrifft.,

    so schlimm es klingen mag...

    aber das war eine Kurzschlussreaktion deiner mama.

    sie wusste nicht mehr weiter und hat den tod gewählt.

    der schock sitzt tief die trauer um sie ist sicher sehr gross.-

    weder du noch deine Familie sollten sich diesbezüglich vorwürfe machen.

    es ist hat keiner schuld.

    oftmals kommt nach so tragischen Ereignissen das kriseninterventionsteam in die Familien.

    war das bei euch der fall?

    es wäre jetzt für dich und die ganze Familie wichtig dass ihr euch professionelle hilfe holt um das ganze aufzuarbeiten...

    ihr solltet das wirklich in Erwägung ziehn und hilfe anzunehmen.

    auch wenn es euch anfangs nicht leicht fällt über das erlebte zu sprechen.

    aber aus eigener Erfahrung kann ich dir berichten dass es sehr hilfreich sein kann.

    selbstverständlich hast du jederzeit die Möglichkeit herzukommen um deine Gedanken nieder zu schreiben.

    all die dinge die dich belasten.

    hier findest du immer menschen die ein offenes ohr für dich haben.

    wenn es dir lieber ist kannst du mir auch ein pn schreiben.

    ich bin für dich da und werde dich ein stück begleiten.

    weil mich dein beitrag sehr tief berührt hat.

    du sollst sehn dass du nicht allein bist!!!

    AUS LIEBE ZUM MENSCHEN!!

    ganz liebe grüsse und alles gute

    elli

    PS das ist ein sehr ernst gemeintes Angebot dass für dich aber auch für alle andren user die hier sind gilt.

    lieber viktor!

    als erstes möchte ich dir mein aufrichtiges Beileid zum Tod deiner mama aussprechen.

    mamas sind besondere menschen zu dem ihre Kinder eine besondere Bindung aufbauen.

    sie begleiten sie vom anfang an...sind immer für sie da.

    sind liebevoll und fürsorglich und sie wollen immer nur das beste für ihre Kinder.

    umso schwieriger ist es wenn sie gehen müssen.

    das tut sehr weh und ist ein grosser verlust.

    ich hoffe du hast menschen an deiner seite der in dieser schweren zeit für dich da sind.

    mit dem du über deine trauer reden kannst und die dich auffangen.

    das ist ganz wichtig.

    wenn du möchtest kannst du jederzeit herkommen und über deine trauer deine Gedanken und Gefühle schreiben.

    hier gibt es menschen die jemanden verloren haben und die wissen wie es einem in so einer Situation geht und die dich verstehn.

    weisst du das ist der erste schritt zur Aufarbeitung.

    aus eigener Erfahrung kann ich dir berichten dass das sehr hilfreich sein kann.

    alles liebe und gute

    elli

    liebe Claudia!

    erst einmal herzlich willkommen bei uns im Forum.

    es war eine gute Entscheidung dass du dich angemeldet hast.

    hier ist ein geschützer rahmen und die menschen die hier herinnen sind sind sehr einfühlsam und verständnisvoll.

    du wirst menschen finden die dir zuhören und für dich da sind und so find ich ist das allerwichtigste.

    du hast in deinem leben sehr viel mitgemacht.

    du hast deinen vater durch seine schwere Krankheit verloren und seit einigen jahren kämpft eine mama gegen den Brustkrebs.

    für dich als tochter ist das eine sehr schwierige Situation.

    du siehst wie schlechts ihr geht und kannst nichts tun.

    es war wichtig dass sie gut dass sie in diesem Wohnheim untergekommen und versorgt wird.

    mit dem wissen dass es so ist ist dir eine last von der schulter genommen worden.

    trotz alledem bleibt die sorge um sie aufrecht und begleitet dich tag für tag.

    es ist verständlich dass du dich nur sehr schwer auf die neue arbeit konzentrieren kannst.

    vielleicht würde es dir helfen dass du dich mit menschen die in einer ähnlichen Situation sind auszutauschen.

    das könntest dies in einer Selbsthilfegruppe machen...

    eine weitere Möglichkeit wäre dass du dir professionelle hilfe holst.

    zb im Hospiz oder paliativverein.

    aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen dass das eine gute Sache ist.

    selbstverständlich kannst du jederzeit herkommen und alles was dich belastet hier aufschreiben.

    du wirst einige antworten erhalten sie für dich sehr hilfreich sind.

    ich wünsche dir alles gute.

    lg elli

    liebe batsi!

    ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid zum Tod deiner mama aussprechen.

    es ist sehr schwer wenn man einen geliebten menschen zu dem man ein inniges Verhältnis hat verliert.

    sie war eine sehr wichtige Bezugsperson hat dich immer unterstützt wenn es nötig war.

    dass du diejenige warst die sie gefunden hast und ihr nicht mehr helfen hast können ist wirklich sehr tragisch.

    ich denke so etwas bleibt einem im gedächnis.

    es war wichtig dass du eine Therapie gemacht hast...

    wie du geschrieben hast wird es immer tage geben wo dir vor lauter trauer die luft wegbleibt.

    das kann oftmals lange andauern.

    das ist bei jedem menschen verschieden.

    dennoch hast du die Möglichkeit jederzeit herzukommen um darüber zu schreiben.

    hier ist ein geschützer rahmen und es gibt menschen die für dich da sind und dich begleiten

    das Angebot steht auf jeden fall...nimm es in Anspruch wann immer dir dannach ist.

    es ist ehrlich gemeint denn ich weiss wie viele hier was es heisst einen geliebten menschen zu verlieren.

    alles gute für dich.

    elli

    hallo alsa!

    ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid zum Tod deines Mannes aussprechen.

    es ist schwer wenn man einen geliebten menschen verliert.

    auch wenn ihr gewusst habt dass er auf grund seiner schweren Krankheit dieses jahr nicht mehr erleben wird so hofft man dass es noch lange dauert bis es soweit ist

    dass es dann zu so einem dramatischen ende kommen würde hatte wohl niemand geahnt.

    du hast als es ihm schlecht ging alles getan was möglich war.

    es war wichtig dass du bei ihm warst und sofort mit der Reanimation begonnen hast.

    solange man alles tut um das Menschenleben des geliebten Partners zu retten hat man keine zeit nachzudenken.

    der schock über das was da geschehn ist kommt oftmals hinterher

    leider war es trotz deines raschen handelns aber auch das der rettungskräfte nicht mehr möglich ihn wieder zu beleben....

    umso wichtiger ist in dieser Situation jemand da ist der einen auffangt .

    auch wenn das ein sehr tragisches ende deines Mannes war ..er konnte dir vorher noch sagen dass er dich liebt und du konntest ihm seinen wunsch dass er in deinen armen verstorben ist erfüllen.

    der verlust ist natürlich gross.

    denn du wolltest mit ihm zusammen ziehn und dein leben mit ihm verbringen.

    ich hoffe du hast menschen um dich die für dich da sind und mit denen du reden kannst-

    natürlich ist es gut wenn man sich ablenkt..

    ich möchte dir anbieten dass du jederzeit herkommen kannst um über deine trauer zu schreiben.

    denn aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen dass das sehr hilfreich ist.

    natürlich kannst du mir auch einen pn schreiben wenn dir das lieber ist.

    ich umarm dich ganz fest...

    lg ellli

    hallo Marc!

    wie ich gelesen hab seid ihr ja sehr lange zeit zusammen in die schule gegangen.

    es war sicher sehr schwer als du von dessen Tod erfahren hast.

    wenn du möchtest kannst du hierher kommen um darüber zu schreiben.

    weisst du das kann oftmals sehr hilfreich sein.

    natürlich hast du auch die Möglichkeit mir einen pn zu schreiben wenn dir das lieber ist.

    lg elli

    lieber markus!

    ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid aussprechen.

    es ist sehr schwer wenn man geliebte menschern gehen lassen muss-.

    zuerst dein opa dannach die oma und vor einigen Monaten musste deine Mama gehen-.

    das tut sehr weh und es ist schwer zu verkraften.

    ich hoffe du hast in dieser zeit menschen um dich gehabt die für dich da waren und dir trost gespendet haben

    das ist sehr wichtig.-

    wenn du möchtest kannst du jederzeit herkommen und über deine Gedanken und Gefühle schreiben.

    das ist eine gute Möglichkeit um die verluste die du erlitten hast aufzuarbeiten.

    ich bin für dich da.

    alles liebe elli

    vielen dank lieber josef.

    ich bin echt froh dass du wieder ins Forum gekommen bist.

    hab mich schon gwundert wo du bist weil ich schon so lang nix mehr von dir ghört hab.

    lg elli

    wenn ich allein zuhause bin denk ich oft an ihn und dann überkommt mich die traurigkeit.

    aber auch wenn ich meine mama im haus besuche..

    da sind sehr viele Erinnerungen die dann wach werden.

    ich vermisse ihn sehr.

    meine liebe Claudia!

    ich habe deine zeilen gelesen und sie haben mich sehr betroffen gemacht.

    als erstes möchte ich dir mein aufrichtiges Beileid zum Tod deines Sohnes aussprechen.

    es war bestimmt sehr schwierig für dich als du feststellen musstest dass dein sohn drogen nimmt.

    ich denke du hast alles menschen mögliche unternommen um ihm zu helfen.

    du hast dir nichts vorzuwerfen.

    aber aus eigener Erfahrung weiss ich dass wenn jemand net selbst dazu bereit ist sich helfen zu lassen man gar nichts tun kann.

    es sind einem die Hände gebunden..

    so sehr man es auch möcht..es geht net.des haut net hin..

    dass du deinen sohn schlussendlich durch die drogen verloren hast ist sehr tragisch.

    wenn man dann sein eigenes Kind zu grabe tragen muss ist das wohl für dich als mama wohl das allerschwierigste.

    es ist einfach unfassbar und sehr sehr traurig und bricht einem das herz.

    er hinterlässt eine grosses lücke.

    ich hoffe du hast in dieser schweren zeit menschen die für dich da sind..

    mit denen du reden kannst.

    das ist ganz wichtig für die traueraufarbeitung.

    weisst du auch wenn er nicht mehr bei dir ist...aber er hat einen platz in deinem herzen .

    wenn du möchtest kannst du jederzeit herkommen und dir alles von der seele schreiben.

    das kann oftmals sehr hilfreich sein.

    es ist ein ehrlich gemeintes Angebot dass du jederzeit in Anspruch nehmen kannst.

    ich bin gerne für dich da.


    eine ganz herzliche Umarmung von mir für dich und viel kraft für diese schwere zeit.

    elli

    lieber gast!

    erst einmal herzlich willkommen hier bei uns um Forum.

    ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid zum Tod deines liebsten aussprechen.

    es ist ein sehr schwerer verlust den du erlitten hastund mit dem man wohl allein oftmals net zurrecht kommt.

    ich hoffe du hast in dieser schweren zeit menschen um dich die für dich da sind.

    denn gerade das ist jetzt so wichtig.

    wenn du möchtest kannst du jederzeit herkommen um über deine trauer zu schreiben.

    das kann sehr hilfreich sein.

    melde dich einfach wenn du soweit bist.

    alles liebe und gute elli

    liebe Ursula!

    vielen dank für deine antwort.

    wie ich schon geschrieben hab ist es selbstverständlich für dich da zu sein.

    es ist gut dass du schon in die trauergruppe gehst.

    dass es auch ein trauercafe bei euch gibt ist eine gute Sache.

    aber jetzt steht deine Gesundheit.

    es ist wichtig dass du auf dich schaust und schnell wieder fit wirst.

    erst dann kannst du dir gedanken machen ob du vielleicht in das trauercafe gehn möchtest und dich bezüglich einen jobs umschaust.

    dass dich die existenzsorgen belasten ist verständlich.

    vor allem dass die miete gleich um so vieles gestiegen ist ist wirklich heftig.

    hast du dir schon mal überlegt professionelle hilfe zu holen?

    es gibt einge stellen an die man sich wenden kann.

    wo man dich bei deinen finanziellen aber auch matieriellen Problemen unterstützen kann.

    ich denk mal des was wir da in graz haben des habts ihr in wien auch.

    ich würde dir gern einige links zukommen lassen.

    damit du weisst an wen du dich wenden kannst.

    alles liebe kathi