Selbstmord der Mutter

  • Hey Leute.

    Meine Mum starb am 24.11.2017 um 10:53 Uhr. Sie war Alkohikerin.. Trotzdem ein sehr sehr lieber Mensch.. Mein Vater hatte sie mit ihrer besten Freundin betrogen.. Am Morgen des Todes wollte mein kleiner Bruder nicht zur Schule gehen.. (Ich zog ein paar Wochen zu ihr, da es ihr nicht gut ging).. Ich sagte ihm er müsse sich nicht schämen, dafür das er verschlafen hatte. Er fuhr also noch los. Zum Glück ? Oder hätte ich ihn doch Zuhause lassen sollen. Vielleicht wäre es dann nicht passiert ? Ich (21) sprach mit meiner Mum und sagte ihr sie solle eine Entgiftung machen und eine Therapie. Sie hat das Leben geliebt.. und ich wollte das sie es wieder tut. Ich rief meinen Vater an in der Hoffnung er könnte sie zum Arzt fahren und eine Noteinweisung besorgen. Ein Stück Hoffnung .. Es war keine gute Idee. Als er in die Wohnung kam fing meine Mama an auf ihn einzuschlagen .. Sie prügelten sich. Ich schrie beide an und sagte sie sollen aufhören.. Um beide zu beruhigen sagte ich meinem Vater er soll kurz vor die Tür gehen. Meine Mama setze sich auf den Balkon und weinte. UnD ich war verzweifelt. ..Ich zickte sie an und sagte sie soll sich zusammenreißen ..Nur dieses eine mal.. und ich ging ins Wohnzimmer um meine schreiende Tochter zu stillen. Die Sonne schien in die Wohnung .. Meine Mutter schien die Fenster auf dem Balkon auf und ich dachte sie würde es machen um frische Luft zu schnappen. Auf einmal sah ich das sie ihr Bein über die Brüstung warf und ehe ich es realisieren konnte und aufsprang war es schon zu spät.. Sie sprang aus dem 5. Stock und starb im Krankenwagen ...😔

  • liebe nanxy!

    als erstes möchte ich dir mein aufrichtiges Beileid zum tod deiner mama aussprechen.

    es ist schwer einen geliebten menschen auf so tragische weise zu verlieren.

    ihr habt es alles andre als leicht gehabt in eurem leben.

    der vater der seine frau mit der besten Freundin betrogen hat...

    wie muss sich deine mama gefühlt haben als sie herausgefunden hat wie sich das ganze zugetragen hat.

    das war sicher ein schock.

    die Alkoholsucht deiner mama war ja auch eine weitere Herausforderung die für die ganze Familie eine grosse belastung ist.

    deine aussage dass sie ein lieber mensch war zeigt wie tief die liebe zu ihr war.

    du hast dein eigenes leben hinten an gestellt bist zu ihr gezogen um für sie zu sorgen und für sie da zu sein.

    du hast versucht sie wieder dahin zu bringen dass sie eine Entgiftung und eine Therapie macht um wieder ein normales leben zu führen.

    das war wohl dein grösster wunsch-..

    du hast dein bestes gegeben.

    als du deinen vater angerufen hast um ihn um hilfe bezüglich noteinweisung durch den Hausarzt zeigt dass du alles daran gesetzt hast um ihr zu helfen.

    mit dieser noteinweisung hätte sie sofort die notwendige ärztliche Versorgung gehabt.

    dass sich das ganz anders als gewünscht entwickelt und es zu einem handfesten streit und der schlägerei zwischen deinen Eltern gekommen war war der beginn dieser tragischen Ereignisse. mit einem traurigen ende.

    du hast versucht die ganze Situation in den griff zu kriegen indem du dazwischen gegangen und deinen vater vor die tür geschickt hast.

    das war die richtige Entscheidung.,

    allerdings hat keiner ahnen können dass es zu einer kurzschlusreaktion deiner mama kommen und sie sich aus dem fenster stürzen würde.

    leider konnten der notarzt und das team nichts mehr für sie tun.

    die verletztungen müssen so heftig gewesen dein sodass deine mama Rettungswagen verstorben ist.

    du hast geschrieben dass es womöglich nicht dazu gekommen wär wenn dein bruder an dem tag zuhause geblieben oder du im zimmer gewesen wärst .

    aber die Wahrheit ist...es war sicher die richtige Entscheidung deinen bruder trotzdem er verschlafen hat in die schule zu schicken.

    so hat er von all dem nichts mitbekommen.

    was dich betrifft.,

    so schlimm es klingen mag...

    aber das war eine Kurzschlussreaktion deiner mama.

    sie wusste nicht mehr weiter und hat den tod gewählt.

    der schock sitzt tief die trauer um sie ist sicher sehr gross.-

    weder du noch deine Familie sollten sich diesbezüglich vorwürfe machen.

    es ist hat keiner schuld.

    oftmals kommt nach so tragischen Ereignissen das kriseninterventionsteam in die Familien.

    war das bei euch der fall?

    es wäre jetzt für dich und die ganze Familie wichtig dass ihr euch professionelle hilfe holt um das ganze aufzuarbeiten...

    ihr solltet das wirklich in Erwägung ziehn und hilfe anzunehmen.

    auch wenn es euch anfangs nicht leicht fällt über das erlebte zu sprechen.

    aber aus eigener Erfahrung kann ich dir berichten dass es sehr hilfreich sein kann.

    selbstverständlich hast du jederzeit die Möglichkeit herzukommen um deine Gedanken nieder zu schreiben.

    all die dinge die dich belasten.

    hier findest du immer menschen die ein offenes ohr für dich haben.

    wenn es dir lieber ist kannst du mir auch ein pn schreiben.

    ich bin für dich da und werde dich ein stück begleiten.

    weil mich dein beitrag sehr tief berührt hat.

    du sollst sehn dass du nicht allein bist!!!

    AUS LIEBE ZUM MENSCHEN!!

    ganz liebe grüsse und alles gute

    elli

    PS das ist ein sehr ernst gemeintes Angebot dass für dich aber auch für alle andren user die hier sind gilt.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip