Angstattaken nach Tod der Mutter

  • Hallo Ela, vielleicht gelingt es dir irgendwann die “positiven“ Aspekte zu sehen. Du hattest eine innige Beziehung zu deiner Mama und warst für sie da, als sie dich am meisten gebraucht hat. Ihr hattet es gut miteinander. Zu kurz aber schön. Gute Erinnerungen, keine verpassten Gelegenheiten.

  • Hallo alle zusammen ich habe mal wieder eine schlaflose Nacht.Wie so oft werde ich gegen 3 Uhr 30 plötzlich wach und kann nicht mehr einschlafen bekomme plötzlich Angst zu sterben.Die Angst begleitet mich jeden Tag egal was ich mache oder tue die Angst ist da und macht mich fertig.Auch die Angst krank zu sein.Meine Mama starb vor 4 Jahren in der Nacht sie war bei uns über Weihnachten wie jedes Jahr.Bevor sie diesen Abend zu bett ging sagte sie nicht wie üblich gute Nacht zu mir sie nässte sich vorher ein und ging mit den Worten zu mir und sagte ich möchte dir nicht zur last fallen mit einem weinen und ging zu Bett. Ich war die ganze Nacht sehr unruhig und kam nicht in den Schlaf.So gegen halb 4 morgens überrollte mich die müdigkeit dann mit einmal und ich konnte ganz ruhig schlafen.Als ich dann erschreckt zur Uhr schaute beim aufwachen das war morgens dann um 9uhr 30 dachte ich mir oh weh so spät und es ist so ruhig.Mein Mann und meine Kinder sind nicht zu hören und ich habe nicht mitbekommen das sie sich fertig gemacht haben und raus gegangen sind.Ich ging ins Bad um mich fertig zu machen doch die Gedanken waren komisch Mama noch nicht wach und sie muss doch schon längst ihre Tabletten genommen haben weil sie dann erst 30 min.später frühstücken darf und sie ist noch nicht unten.Da kam mein ältester Sohn zu mir und fragte mich das gleiche ob Oma noch nicht wach sei.Er hat die ganze Zeit nichts mehr gehört weil es bei ihr so ruhig war.Mir schossen Sachen durch den Kopf alles mögliche.Und ich rannte hoch raus aus dem Bad sofort zu Mama.Die im Bett lag als wenn sie schläft.Ich rüttelte an ihr und rief Mama komm du musst aufstehen es ist schon spät deine Medikamente und frühstücken müssen wir.Doch sie war gestorben. Der Arzt nannte mir später den Zeitpunkt ihres Todes es war die Zeit zu der ich tief und fest in Ruhe einschlafen konnte.Von da an veränderte sich mein ganzes Leben. Seit her werde ich nachts immer zu der zeitlich entweder mit einer todesangst oder aus Angst und panikzuständen und habe tägliche Angst vor dem Tod immer und überall.Ich habe kein richtiges gesundes Leben seit dem und das macht mir auch schon Angst.

  • Hallo liebe Nicole 1412


    Ich kann Dich sehr gut verstehen denn ich habe mal soetwas ähnliches mitgemacht nur das es dazumal mein Opa war.Hatte auch am nächsten Tag in der Nacht diee Gedanken die einfach nicht mehr weggehen wollten.Meine Frage nun warst Du schon bei einem Arzt?

    LG Claudia

  • Hallo ihr Lieben,


    Ich habe meine Mama vor 2 Jahren verloren. Sie kam nicht zur Verabredung. Ich habe sie tod gefunden.

    Sie hat mich so viel unterstützt. Mir mit meinem Sohn geholfen und war immer da

    Habe eine Therapie gemacht, aber es wird immer Tage geben wo einem vor Traurigkeit die Luft weg bleibt. In diesen Momenten ist man so hilflos. Ich weis nicht ob es jemals nachlässt dieser Schmerz, diese Leere ich bin so unendlich traurig

  • liebe batsi!

    ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid zum Tod deiner mama aussprechen.

    es ist sehr schwer wenn man einen geliebten menschen zu dem man ein inniges Verhältnis hat verliert.

    sie war eine sehr wichtige Bezugsperson hat dich immer unterstützt wenn es nötig war.

    dass du diejenige warst die sie gefunden hast und ihr nicht mehr helfen hast können ist wirklich sehr tragisch.

    ich denke so etwas bleibt einem im gedächnis.

    es war wichtig dass du eine Therapie gemacht hast...

    wie du geschrieben hast wird es immer tage geben wo dir vor lauter trauer die luft wegbleibt.

    das kann oftmals lange andauern.

    das ist bei jedem menschen verschieden.

    dennoch hast du die Möglichkeit jederzeit herzukommen um darüber zu schreiben.

    hier ist ein geschützer rahmen und es gibt menschen die für dich da sind und dich begleiten

    das Angebot steht auf jeden fall...nimm es in Anspruch wann immer dir dannach ist.

    es ist ehrlich gemeint denn ich weiss wie viele hier was es heisst einen geliebten menschen zu verlieren.

    alles gute für dich.

    elli

  • lieber viktor!

    als erstes möchte ich dir mein aufrichtiges Beileid zum Tod deiner mama aussprechen.

    mamas sind besondere menschen zu dem ihre Kinder eine besondere Bindung aufbauen.

    sie begleiten sie vom anfang an...sind immer für sie da.

    sind liebevoll und fürsorglich und sie wollen immer nur das beste für ihre Kinder.

    umso schwieriger ist es wenn sie gehen müssen.

    das tut sehr weh und ist ein grosser verlust.

    ich hoffe du hast menschen an deiner seite der in dieser schweren zeit für dich da sind.

    mit dem du über deine trauer reden kannst und die dich auffangen.

    das ist ganz wichtig.

    wenn du möchtest kannst du jederzeit herkommen und über deine trauer deine Gedanken und Gefühle schreiben.

    hier gibt es menschen die jemanden verloren haben und die wissen wie es einem in so einer Situation geht und die dich verstehn.

    weisst du das ist der erste schritt zur Aufarbeitung.

    aus eigener Erfahrung kann ich dir berichten dass das sehr hilfreich sein kann.

    alles liebe und gute

    elli

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip