• Hallo!!


    Habe vor knapp 1 1/2 Wochen meinen Großvater verloren, er war seit Jahren schwer Krank und ans Bett und an den Rollstuhl gefesselt! Er war 78 Jahre und ist wie ich hoffe ruhig eingeschlafen was ich aber leider nicht 100 prozentig sagen kann und mich der Gedanke auch quält das es nicht so sein könnte! Ich habe meine halbe Kindheit bei meine Großeltern verbracht und merke nun dass ich mit diesem Verlust schwer zu kämpfen habe ich habe einen Gedenkbilderrahmen gemacht und zünde täglich eine Kerze für ihn an beten kann ich leider nicht da mein Opa das nicht wollte umd das nie seine Welt war! Ich muss für meine Tochter stark bleiben auch sie schmerzt der Verlust aber ich darf meine Gefühle neben ihr nicht zeigen da sie dann auch weint!! Leider lasst es sich nicht immer unterdrücken beim Gabalier Lied Amoi seg ma uns wieder oder STS mit Grossvater kann ich mich leider nicht mehr beherrschen die Tränen kommen einfach! ! Auch schon bei der Verabschiedung weinte ich wirklich viel, die Urnenbestattung folgt leider noch und diese wird den Schmerz wieder aufreisen ich komme leider nicht zur Ruhe immer kreisen meine Gedanken an meinen Opa in meinem Kopf ich hoffe die Zeit hilft mir mit dem Verlust fertig zu werden!!! LG Sandy

  • ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid zum Tod deines opas aussprechen..


    es ist verständlich dass dich der verlust sehr getroffen hat denn du hast ja deine Kindheit bei den grosseltern verbracht.


    weisst du nachdem er so krank war war es für ihn eine Erlösung.


    für die Hinterbliebenen ist es eine sehr schwere zeit.


    wer weiss was ihm noch erspart worden ist...


    ob er ruhig eingeschlafen ist weiss man nicht...es ist zu hoffen.


    weisst du in eure herzen wird er immer bei euch sein.


    ich finde es gut dass du eine ecke errichtet hast wo du ein bild von ihm aufgestellt hast und täglich eine kerze für ihn anzündest.


    wenn dir dannach ist dann bete auch...denn es hilft dir in der trauer.


    dass du für deine tochter stark sein willst ist verständlich...aber wenn du alleine bist und dir es dannach ist dann lass deinen tränen freien lauf...


    das tut der seele gut.


    aus eigener Erfahrung weiss ich dass es hilft wenn man darüber redet...


    ich wünsche dir ganz viel kraft für deine tochter.


    und wenn du mal net weiter weisst dann kannst du gerne jederzeit zurrückkommen und dich melden.


    ich werde gerne für dich da sein.


    alles liebe und eine ganz herzliche und liebevolle Umarmung für dich.


    elli ;)

  • Vielen lieben Dank für eure Anteilnahme! Ich bin Gott sei Dank nicht allein habe einen Mann der wirklich versucht mir zu helfen leider brauch ich halt die Zeit alleine da ich auch nicht weiss wie ich damit umgehen soll auch der rest meiner Familie ist für mich da! Aber für meine Tochter 10 Jahre ist es schwer wenn sie mich weinen sieht weint sie auch und seit der Verabschiedung vor einer Woche haz sie extreme Schlafstörungen und deswegen meinte ich es meine Gefühle vor ihr zu zeigen! Danke euch nochmals! ! Jeder Tag der vergeht macht es ein wenig leichter!!

  • liebe sandy!


    es ist für dich deine kleine tochter eine schwere zeit und es dauert bis ihr das ganze verarbeitet habt.


    es ist gut dass du nicht allein bist und deinen mann und deine familie als unterstützung hast.


    das ist ganz wichtig.


    dass deine tochter solche Schwierigkeiten beim schlafen hat ist nicht gut.


    hmm vielleicht kann der Arzt deiner kleinen etwas verschreiben.


    mein Angebot bleibt natürlich aufrecht.


    alles liebe elli

  • Hallo ihr zwei!!!
    Ihr lenckt mich echt ab!! Gerade heute war wieder so ein Tag an dem ich meine Mutter stützen musste da mein Vater vor 1 1/2 Jahren fasst an FSME gestorben wäre hat er leider psychisch etwas zurück behalten und sagte zu meiner Mutter warum wir noch immer soviel vom Opa sprechen und das natürlich in anderem Ton und dann meinte er lieber wäre er gestorben statt meinem Opa!! Natürlich war meine Mutter total am Boden! Da habe ich sie aufgebaut! Was mir echt unerklärlichen ist das der Tod meine Opas meinen Verwandten nicht so zu schaffen macht wie mir aber es hat wahrscheinlich jeder seine Art damit umzugehen!!! Ja gebe meiner Tochter bereits Baldrian es wird nur wenig besser ich glaube auch das braucht Zeit ist auch ihr erster Todesfall und genau sie war meines Opas Liebling mein Weiwi hat er immer zu ihr gsagt!!! Ich drück euch ganz lieb für die aufbauenden Worte!! Gglg

  • bitte gern geschehn...dafür bin ich ja da.


    es ist verständlich dass es deiner Mama nach der Erkrankung deines vaters net so gut geht.


    das ist für die ganze Familie aber besonders für sie als Partnerin eine besonders grosse belastung.


    und wenn dann noch so ansagen kommen wie die deines vaters ist es kein wunder dass deine Mama total fertig war.


    es war gut dass du da warst und sie ein wenig aufbaun konntest.und das trotz deiner trauer.das ist echt bewundernswert.


    was deine verwandten anbelangt...wie du geschrieben hast...jeder hat eine andre art mit der trauer umzugehn...


    es ist gut dass du deiner kleinen die baldrian tropfen gegeben hast.die helfen eigentlich ganz gut.


    (ich werd mal nachschaun was es noch für Möglichkeiten gibt...dann sag ich dir bescheid.)


    sie braucht wie ihr alle zeit um das ganze zu verarbeiten...


    ich drück dich ganz fest..


    schlaf gut meine liebe und bis bald.


    baba elli ;)

  • Liebe Sandy,


    gut, daß Du Deine Mama wieder aufbauen konntest, obwohl derzeit auch für Dich nicht alles so leicht ist.


    Wie Du sagst, jeder hat halt seine eigene Art mit Trauer umzugehen.


    Ich hoffe Du kannst am Wochenende ein paar schöne Momente auch verbringen und will Dir viel Kraft schicken.


    Liebe Grüße


    Josef

  • Hallo!


    Naja es sind seit dem ich mich das letzte mal gemeldet habe einige komische dinge passiert zb. spüre ich die Energie meines Opas was vielleicht merkwürdig klingt aber ich kanns mir nicht anderst erklären!


    Letzte Woche von Donnerstag auf Freitag Nachts, da ich zurzeit sehr wenig schlafe glaube ich kaum das ich geträumt habe hat mich eine eiskalte Hand am Fußknöchel angegriffen ich bin vor lauter Schreck fast selbst gestorben!


    Meiner Tochter geht es mittlerweile besser sie schläft auch wieder normal!! Aber ich bin soweit das ich mich an ein Medium wenden möchte damit ich loslassen kann!! Anscheinend fällt mir das verdammt schwer und ich weiß nicht wie ich


    damit umgehen soll!!


    Aber vielleicht habt ihr einen guten Rat für mich was ich machen soll eine Freundin hat mir geraten mir die Karten legen zu lassen oder die Engel zu befragen ich weiß nicht so ganz was ich davon halten soll!! Für mich wäre es enorm wichtig zu wissen ob er ruhig eingeschlafen ist oder schmerzen hatte!!


    Ich würde mich freuen wenn ihr einen konstruktiven Rat für mich hättet!!
    Vielen lieben Dank
    Sandra

  • weisst du oft träumt man ziehmlich heftig...besonders nach tragischen Ereignissen oder Todesfällen.


    das kann schon mal vorkommen.


    vom kartenlegen halt ich nix.


    hast dir schon mal überlegt professionelle hilfe anzunehmen?


    du könntest eine systemische oder familienaufstellung machen lassen.


    eine kollegin hat mir davon erzählt..hört sich echt interessant an und es soll sehr gut helfen ...


    du kannst es ja mal googlen und genauere Infos bekommen.


    ein versuch ist es ja wert?was meinst du dazu?


    alles liebe elli

  • Hallo!!


    Danke für eure Vorschläge, habe mir das mit der Familienaufstellung sorgfältig durchgelesen und lasse es mir durch den Kopf gehen! Vor allem erkundige ich mich nach einem Medium nur da eine geeignete Person zu finden ist schwer!


    Naja ich habe bereits als Kind bemerkt das ich einen Draht bzw. eine Gabe habe das ich Sachen wahrnehme die andere nicht sehen hören oder fühlen da gibt es haufenweise Geschichten, die jetzt aber zu lange dauern würde diese alle zu thematisieren.


    Also ich kann euch nur erklären das ich den Vorfall mit der kalten Hand am Fußknöchel nicht geträumt habe, ich war wach und hatte auch keine kalten Füße wozu wir Frauen ja gerne neigen.


    Ich hatte selbst als 15-jährige eine Nahtoderfahrung als ich fast an einem Blinddarmdurchbruch gestorben wäre!


    Ich glaube auch daran das die Seele des Menschen weiterlebt und auch deswegen merke ich das mein Opa noch da ist ich weiß nicht warum gerade bei mir aber vermutlich weil meine Gedanken immer bei ihm sind.


    In den letzten Tagen hat es sich gebessert, da ich eine neue Kerze entzunden habe und meinem Opa bzw. zum Bilderrahmen der dort hängt gesagt habe das er hinüber gehen darf es für mich keine Unklarheiten mehr gibt ich zwar traurig bin
    und das auch noch dauern wird aber ich ihn gehen lasse und er auf uns aufpassen und dort auf uns warten soll.


    Anscheinend ist es seit dem besser!!


    Trotzdem habe ich Angst das nach der Urnenbestattung das alles wieder aufreist und ich wieder keine Ruhe finde mittlerweile weine ich nur mehr selten.


    Euch vielen Lieben Dank Eure Sandra

  • die familienaufstellung war nur so eine Idee von mir.


    es ist gut dass du dir das alles durchgelesen hast und weisst was da auf dich zukommt.
    du wirst ja sehn obst es machen wirst oder nicht.


    dass du schon als Kind diese besondere gabe der Wahrnehmung von dingen gehabt hast die andre nicht sehn ist interessant,


    mich würden deine Geschichten sehr interessieren..


    auch dieses nahtoderlebnis das du gehabt hast ist etwas dass man nie vergisst.


    ich bin der gleichen Meinung wie du.es gibt ein weiterleben nach dem Tod.


    es war eine gute Idee von dir eine kerze für deinen opa anzuzünden und ihm zu sprechen...


    dass es dir nachher besser gegangen ist das ist sehr erfreulich.


    so solls sein.


    die urnenbestattung wird sicher nicht einfach...


    das ist dann so endgültig.


    in euren herzen wird er immer weiter leben.


    alles liebe elli

  • Seit dem letzten Mal ist wieder einiges passiert!! Ich und meine Mutter haben uns nun für eine Familienaufstellung entschlossen, aber erst dann wenn die Urnenbeisetzung stattgefunden hat!


    Naja was soll ich euch sagen mit der Bestattung Judenburg ist es alles anders als einfach, letzten Mittwoch hat meine Mutter beim Krematorium in Knittelfeld angerufen und nachgefragt was mit der Urne ihres Vaters ist da die Verabschiedung
    ja am 18.02.2015 war sollte die ja mittlerweile da sein! Meiner Mutter wurde mitgeteilt das die Urne am 24sten Februar fertig war und auch an diesem Termin nach Judenburg mit der Post versendet wurde! Ich muss euch sagen das es von Knittelfeld bis Judenburg knapp 15km sind also nimm ich an das die Post das in 1-2 Tagen zugestellt hat! Aber bis zum 11.03.2015 bekamen wir nichts zu hören wo die Urne ist!!


    Da sich in mir echt die Wut breitmachte wollte ich gar nicht mehr mit der Bestattung sprechen sondern hab mich gleich an die nächst Höhere stelle gewendet an die Stadtwerke Judenburg an ein Vorstandsmitglied, dort hinterlies ich Namen und Telefonnummer für einen Rückruf und schilderte auch mein Anliegen! Ich muss sagen das meine Mutter in der Zwischenzeit natürlich ihren Unmut bei der Bestatterin lautstark ausließ, das uns keinem bescheid gegeben wurde wo die Urne ist!


    Soweit so gut rief mich meine Mutter dann an das die Bestatterin über meinen Versuch mich an eine höhere Stelle zu wenden informiert wurde und nach meiner Telefonnummer bat, nachdem mir das meine Mutter erzählte rief ich sie natürlich an um ihr die Chance zu geben das mit mir selbst nochmal zu klären. Sie behaarte darauf das die Urne erst am 03.03.2015 bei ihnen einlangte, was ich eigentlich für unmöglich hielt und auch da hätte sie uns in den 8 Tagen dazwischen nicht informiert mit der Ausrede das sie kurz vor den Ostern keine Beisetzung vornehmen kann da es eine Grauzone ist was ich aber absolut nicht verstand weil zuvor bei der Terminisierung der Beisetzung bat sie meiner Mutter als erstes den 29.03.2015 an und das ist der PALMSONNTAG!!! Also kann mir ihre Argumente nicht erklären und nur mehr auf den Kopf greifen!!


    Als nächstes konfrontierte ich Sie mit ihrer Aussage welche ich einen Tag nach dem Tod meines Opas von ihr bekam das ich meinen Opa nur unter der Voraussetzung das ich € 140,00 bezahle sehen darf, sie erklärte mir damals das sie jemanden reinholen muss um meinen Opa zu betten, damals lehnte ich total geschockt ab. Doch das beste kommt jetzt ich bin Buchhalterin und kann natürlich Lohnkosten durchkalkulieren und habe ihr das auch gesagt und sie soll mir bitte den Pauschalbetrag von € 140,00 erklären wie sich der zusammensetzt da die Überstundenpauschale und die Lohnnebenkosten das nie ausmachen können. Der Hammer war nun das sie mir zu erklären versuchte das mein Onkel der ja Leistungsempfänger ist ihr mitteilte das er nicht wünschte das ich meinen Opa nochmal sehen darf und die Kosten dann für die Herrichtung komplett übernehmen soll, was er aber weder bei meinen Eltern noch vor mir erwähnt hat. Mein Onkel hatte nämlich noch die Zeit um meinen Opa zu sehen und sich von ihm zu verabschieden als er starb bevor er von der Bestattung aus dem Altersheim abgeholt wurde.


    Ich weiß das ich und mein Onkel nicht immer der gleichen Meinung sind aber das traue ich ihm nicht zu solch eine Aussage! Dazu teilte sie mir noch mit wenn ich zur Bestattung gekommen wäre hätte sie mir die Beschauung rein gesetzlich gesehen nicht verweigern dürfen, ich war total geschockt weil sie mir das jetzt sagt wo mein Opa bereits verbrannt ist! Das Gespräch dauerte dann noch eine halbe Stunde da sie immer jeden Fehler irgendwie auf andere schob! Ich teilte ihr dann mit das ich mir Aufgrund ihrer Argumentation rechtliche Schritte oder sogar den Schritt an die Öffentlichkeit in der Zeitung vor behalte und ich das Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten weiterführen werde, da es keinen Sinn hat ihre ständigen Ausflüchte weiter zu besprechen.


    Aber die gute Dame hatte auch danach nicht genug sie rief meinen Cousin und auch meinen Onkel an und erzählte dort das wir mit ihr gebrüllt hätten sie zutiefst beschimpft hätten und auch mit Anwalt und Zeitung gedroht hätten! Wobei ich noch unter Vorbehalt damit gedroht habe, und das eigentlich im ruhigen Ton, meine Tochter saß die ganze zeit neben mir, also warum sollte ich auch!


    Natürlich machte mir mein Cousin unwissend wie er zudem Zeitpunkt war die Höhle heiß, bis ich ihm die Sachlage erklärt habe, und er mich zum großen Teil verstand. Aber mein Onkel hat mittlerweile meine Mutter angerufen und sich dort auch über unser Vorgehen unangenehm geäußert was mir egal ist!!


    Was zum guten Schluss raus kam ist das mich am nächsten Tag die Chefin der Bestattung anrief, sich natürlich nach meiner Erzählung des öfteren Entschuldigte und mir an bat 1 Stunde zuvor in der Bestattung die nun am 11.04.2015 stattfindet im Büro der Bestattung zu sein, das ich meine Zeit mit der Urne allein haben kann also mich verabschieden kann und auch bevor die Urne in den Behälter gegeben wird dort noch ein paar persönliche Zeilen hineinzulegen, was ich nur all zu gerne annahm und nichts anderes wollte als eine Lösung für dieses Problem. Ich bat sie noch das sie bitte eine andere Person schicken möge als die Bestatterin da das sicherlich nicht fördernd wäre, und sie sagte mir das sie selbst kommen wird! Sie fragte mich auch ob sie mir die Urne dann anvertrauen soll um sie im Familienkreis beizusetzen oder ihre Anwesenheit erwünscht wäre, was ich nur nach Rücksprache mit meiner Oma weitergeben kann.


    So das ist nun seitdem passiert es ist einfach nur tragisch und grausam das man mit eh schon trauernden Mitmenschen so umgehen muss.
    Und es macht die Situation nicht leichter, was mein Onkel noch zu mir sagen wird bei der Beisetzung ist mir ungewiss.


    Vielleicht könnt ihr mir sagen was ihr von der ganzen Geschichte haltet würde mich sehr interessieren.


    Vielen Dank eure Sandra

  • heute komm ich endlich dazu dir zu schreiben.


    ich habe mir deinen beitrag durchgelesen.


    also es ist unglaublich was da alles inzwischen passiert ist.


    net nur dass die urne so lang braucht hat bis sie überstellt worden ist...


    das was diese bestatterin sich geleistet hat ist eine echte sauerei


    soo kamma net mit trauernden umgehn die gerade einen lieben menschen verloren haben.


    was glaubt sie denn wer sie is??unglaublich was sich manche leut aussanehmen..


    des is is ein absolutes no go.


    abgesehn davon von ihrem benehmen hat sie noch mords einen wirbl in eure Familie reingebracht.


    unglaublich was sich manchen leut erlauben.


    da kamma nur den kopf schütteln echt.


    es war ganz wichtig dass ihr euch an eine höhere stelle gewandt habt weil sowas darf ma sich auf keinen fall gefallen lassen.^


    die Entschuldigung der Chefin der Bestattung war wohl das mindeste was sie machen konnte.nachdem was ihr alles mitgemacht habt.


    es ist gut dass das ganze jetzt geregelt ist dass du die Möglichkeit hast dich eine stunde vorher in ruhe von deinem opa verabschieden kannst und ihr dann beisetzen könnt.


    damit die geschichte endlich ein ende findet...


    es ist gut dass dann die Chefin an dem tag dabei sein wird und net die andre ...weil des tat nur no mal mehr wirbl geben.


    und des braucht kein mensch.


    was die bestatterin anbelangt...da gibt's nur eins zu sagen..die g hört hochkantig aussigschmissen..die is ja absolut unfähig...


    wünsch dir ein angenehmes we.


    lg elli

  • LIEBE ELLI!


    JA ICH BIN ECHT NUR ENTTÄUSCHT WIE MAN SO MIT UNS UMGEHEN KANN!


    DAS MACHT DAS GANZE NICHT WIRKLICH EINFACHER!


    ICH WARTE NUN MAL AB WIE EMOTIONAL ICH REAGIERE WENN ICH MIT DER URNE ALLEIN SEIN DARF ANGST
    DAS ALLES WIEDER AUFBRICHT IST NATÜRLICH STÄNDIG ALLGEGENWÄRTIG!


    UND DIE FAMILIENAUFSTELLUNG MACHE ICH AUF ALLE FÄLLE!!


    DANKE DIR UND GANZ LIEBE GRÜßE SANDRA

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip