Herzlich Willkommen!

  • Halo ich bin Netti und völlig verzweifelt. 2008 habe ich meinen lieben Papa durch Darmkrebs verloren, 2009 meine Mama durch Demenz, 2012 meine ganz liebe Schwester, 2013 meine Schwiegermutter die ich bis zum Tod gepflegt habe durch Bauchspeicheldrüsenkrebs und am 3.4. hat sich mein Mann erschossen. Hier genau vor meiner Tür und vor den Augen eines meiner Hunde. Ich kann es nicht verstehen. Ja, er war krank. War durch einen Burnout schwer depressiv und litt an Psyeudodemenz, war teilweise sehr aggressiv und hatte dazu eine schwer ausgeprägte Spielsucht. Und jetzt bin ich in den Augen von meines Mannes Bruder Schuld und sein Sohn aus erster Ehe macht mir das Leben hier so schwer. Er will mich aus dem Haus haben, wollte mir kurz nach der Beerdigung das Haus ausräumen und so vieles mehr. Ich weiss nicht ob das hier her gehört. Aber ich bin so unendlich traurig und vermisse Jörn so sehr. Ich habe ihn doch geliebt

  • liebe netti!

    ein ganz herzliches grüss gott bei uns im forum!

    es war eine gute entscheidung dass du dich hier anzumelden.

    hier an diesem ort hast du die möglchkeit offen über deine trauer über alles was dich belastet zu schreiben.

    weisst du es gibt hier menschen die für dich da sind und dir zuhören dich in dieser schweren zeit trösten aber vor allem unterstützen möchten

    du hast in den letzten jahren sehr viele schicksalsschläge erlitten--

    hast deine eltern deine geliebte schwester verloren..

    jeder verlust ist schmerzhaft....

    du hast deine eigenen bedürfnisse zurrück gesteckt um deine schwiegermutter bis zum ende ihres lebens zu pflegen..

    da möchte ich dir mein höchster respekt ausgesprechen.

    denn aus eigener erfahrung weiss ich wie schwer das ist.

    was hier sicher auch noch erschwerend dazu gekommen ist dass dein mann nicht nur sehr krank sondern auch spielsüchtig war...

    das muss ja echt schrecklich gewesen sein.du hast gsehn wie schlechts ihm geht und nix machen können.

    es muss ein grosser schock für dich gewesen sein miterleben zu müssen als er sich das leben genommen hat.

    auch wenn eine tür dazwischen war....aber als der schuss gefallen ist hast sofort gwusst was los ist...

    das ist so denk ich schwer auszuhalten.

    er hat sich für den Tod entschieden weil er einfach keinen andren ausweg mehr gesehn hat...

    für hinterbliebene ist es sehr schwer das alles zu begreifen .

    auch wenn der bruder deines mannes und der sohn aus erster ehe dir die schuld geben am tod deines mannes geben.

    aber das stimmt net.

    die wahrheit ist dass du in den jahren als es ihm so schlecht gegangen ist bei ihm geblieben bist und auf ihn gschaut hast..

    du hast echt viel aushalten müssen.

    aber hast aus liebe alles getan.

    dich trifft hier absolut keine schuld.

    lass dir des net einreden...

    es ist net so.

    es ist verständlich dass du deinen mann sehr vermisst.

    das schlimme an der ganzen sache find ich ist dass man dir keine zeit zum trauern lasst sondern dich unter druck setzt indem der sohn aus erster ehe dich aus dem haus haben will und das sogar gleich amol nach dem begräbnis ausräumen wollt.

    darf ich fragen wie die Eigentumsverhältnisse sind?

    wem gehört das haus?

    wohnt der sohn deines mannes auch dort?

    da hier einiges im argen zu liegen scheint sollte das unbedingt geklärt werden.

    was ich dir ebenfalls ans herz legen möchte ist dass du dir unbedingt professionelle hilfe holen solltest.

    denn du hast so viele traumatische ereignisse in letzter zeit gehabt und so viel durchmachen müssen ich bin der meinung dass es wichtig wäre dass du da unbedingt unterstützung zur aufarbeitung brauchst.

    wie du gemerkt hast ist mir dein anliegen sehr wichtig.

    ich möchte dir anbieten dass du jederzeit herkommen und dein herz ausschütten kannst.

    wenn du möchtest kannst du mir auch einen pn schreiben .

    ich bin gerne für dich da..

    alles liebe und eine ganz herzliche umarmung von mir für dich

    deine elli

  • liebe netti!

    es ist schon einige zeit seit deinem letzten besuch hier vergangen ...

    ich wollte dich wissen lassen dass du jederzeit herkommen und über alles was dich bedrückt schreiben kannst.

    aus eigener Erfahrung kann ich dir berichten dass es sehr hilfreich sein kann wenn man über seine sorgen reden kann.

    oftmals ist es mit aussenstehenden einfacher als mit angehörigen oder freunden...

    du sollst wissen dass es da jemanden gibt der für dich da ist.

    alles liebe elli

  • hallo elli!

    über weihnachten und an den feiertage sind nur sehr wenig user in den foren zu finden.

    da diese heuer sehr günstig gefallen sind haben viele menschen frei und verbringen die zeit mit der familie und mit freunden.

    so wars auch bei mir.

    aber jetzt bin ich wieder da.

    wenn es etwas gibt dass du uns erzählen willst kannst du das gerne tun.

    ich werde dir so schnell als möglich antworten.

    alles liebe

  • liebe britta!

    ich möchte dir mein aufrichtiges beileid zum tod deines mannes aussprechen.

    es ist sehr schwer wenn man einen geliebten menschen verliert..

    an den feststagen wie jetzt zu weihnachten merkt man wie sehr er einem abgeht..

    wenn du möchtest kannst du deine gedanken und gefühle niederschreiben.

    das kann sehr hilfreich sein.

    ich bin gerne für dich da.

    alles liebe elli

  • Wie soll man so einen Verlust schaffen ich weiß es einfach nicht

    Ich habe zwei Kinder 14 und 18 muss für die da sein in der schweren Zeit

    Er ist von heute auf morgen einfach weg so wie es aussieht ärztepfusch die Ermittlungen laufen noch das ist alles so ungerecht wie soll man das alles schaffen

  • liebe Britta!

    erst einmal herzlich willkommen hier bei uns im forum.

    ich möchte dir mein aufrichtiges beileid zum tod deines mannes den vater eurer kinder aussprechen.

    für dich und deine Kinder ist das ein grosser verlust .

    euer leben ist von heute auf morgen ein vollkommen anderes.

    das ist sehr schwer zu verkraften.

    wenn du möchtest kannst du jederzeit herkommen um darüber zu schreiben.

    ich bin gerne für dich da.

    du sollst wissen dass das ein sehr ehrlich gemeintes Angebot ist dass du jederzeit in Anspruch nehmen kannst.

    alles liebe und eine herzliche Umarmung von mir .

    elli

  • mein mann ist am samstag im krankenhaus gestorben. Krebs unheilbar. er war erst 60. wir hatten letzte jahr geheiratet. zum schluss hat er nur noch geschlafen. ich bekomme die bilder nicht aus dem kopf. die wohnung ist so leer und groß und kein schatz mehr da oder im kh dem ich noch mal sagen kann das ich ihn liebe. ich kann nicht schlafen oder sonst was tun. nur heulen wenn ich die menschen seh die noch leben. warum darf frank nicht weiterleben. warum ....

  • Liebe Ingeborg,


    ich kann Dich so gut verstehen,

    der Schmerz ist so groß und unendlich.

    Ich hoffe sehr daß Du verständnisvolle Menschen um Dich hast,

    die auch für Dich bedingungslos da sind.


    Ich wünsche Dir viel Kraft.


    Ganz liebe Grüße

    Indianer

  • liebe Ingeborg!

    ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid zum Tod deines Mannes aussprechen.

    du hast jetztes jahr deinen lebensmenschen geheiratet.

    ihr wolltet gemeinsam durchs leben gehen aber es ist ganz anders gekommen als ihr es wohl geplant habt

    durch seine schwere Krankheit hast du deine eigenen Bedürfnisse zurrück gesteckt um für ihn da zu sein.

    dass du für ihn da warst und ihm sagen hast können dass du ihn liebst hat ihm sicher sehr viel bedeutet,

    diese auf dem letzten abschnitt eines lebens ist es den menschen sehr wichtig geliebte menschen um sich zu haben,sich von ihnen zu verabschieden.

    erst dann können sie gehen.

    du hast ihn bis zu seinem Tod begleiten dürfen.

    aus eigener Erfahrung weiss ich wie schwierig das ist.

    er hinterlasst eine grosse lücke in deinem leben.

    es ist verständlich dass du ihn vermisst...

    denn egal welchen raum man zuhause betritt...

    es gibt überall Erinnerungen an ihn .

    vielleicht würde es dir helfen eine kerze neben seinem bild aufzustellen diese anzuzünden.

    manche menschen reden auch mit ihren verstorbenen angehörigen..

    oder schreiben ihm..bzw schreiben die Gedanken in ein Tagebuch.

    das ist ganz individuell.,

    aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen dass beides hilfreich ist.

    auch wenn er nicht mehr bei dir ist ,in deinem herzen wird er es immer sein.

    ich hoffe du hast menschen um dich die für dich da sind.

    bei denen du über deinen verlust reden dich anlehnen und auch mal weinen kannst.

    wenn du möchtest kannst du jederzeit herkommen und über deine trauer schreiben.

    ich möchte dir zeigen dass ich dich nicht allein lasse.

    dass es da jemanden gibt der für dich da ist.

    denn das ist wirklich wichtig ist.

    alles liebe elli

  • morgen darf ich meinen schatzt noch mal sehen. ehrlich gesagt habe ich eine heiden angst davor. er hatte so leiden müssen die letzten stunden. aber trotzdem wollte ich ihn noch mal sehen. er hatte immer ein riesen problem damit gehabt das er seinen ehering verlieren könnte wenn er im bad war. ich musste ihn immer anmich nehmen. und das krankenhaus personal sagte das ich den ring lieber mitnehmen soll damit er nicht geklaut wird. wer klaut einem toten den ehering.

    nun möchte ich ihm den ring wieder anstecken und ihm eine rose mitgeben als zeichen meiner liebe.

    gott sei dank ist mein schwager da. er leidet genauso wie ich. letztes jahr ist auch meine schwiegermutter gestorben. ist schon verdammt hart sowas.

    heute habe ich eine urne ausgesucht (mein mann wollte verbrannt werden). eine einfache schwarze urne mit tafellack überzogen. man kann da noch was persönliches draufschreiben. allerdings weis ich nicht was ich da schreiben soll. denn meine liebe zu ihm kann ich nicht in worte fassen. wir waren nie freunde von großen worten. eher taten waren unser ding.

    im grunde tu ich den ganzen tag nichts anderes als zwischen normalität und wahnsinn hin und her pendeln. mein schwager und ich sind heute ganz spontan losgefahren und wir waren an dem ort wo mein mann und ich uns das erstemal wirklich kenne gelernt haben. später sagte er das er da schon nicht mehr nach hause wollte weil er so glücklich mit mir war.

    wir hatten verdammt harte zeiten durch gemacht. und nun wo es besser war musste er sterben. hätte es nicht noch 10 jahre weiter gehen können?

    mein mann war schon seit jahren schwer krank, aber er war die letzen 4 jahre stabil. ich habe noch 8 jahre bis zur rente und wir haben uns gewünscht noch ein paar jahre zusammen zu sein. ohne stress mit arbeiten und so. ich stelle mir immer die selben fragen:

    habe ich genug getan?

    war er glücklich?

    warum musste er sterben?

    warum dürfen andere leben?

    warum sehe ich alte menschen (70 und älter) die rumlaufen und fit sind?

    irgendwie bekomme ich keine antwort auch wenn ich noch so sehr darauf hoffe

  • am 11 April diesen Jahres verstarb meine Frau mit nur 32 Jahren an Ihrem Krebsleiden. Seit dem bin ich mit unseren 5 Kindern alleine, Ich habe viel um die Ohren und allerlei zu tuen mit den Kindern sodass ich gut abgelenkt bin, doch immer wenn ich Zeit habe um zu viel nach zu denken überkommt mich die Trauer auf einen Schlag.

    Das schlimmste ist dabei das ich gefühlt Nur noch die letzten 4 Wochen ihres Leidens als Erinnerung an Sie habe, Wie ein Trauma das sich eingebrannt hat und alle anderen Erinnerungen ausblendet. Heute bin ich wieder an der Klinik vorbei gefahren in der sie die letzten 4 Wochen ihres Lebens verbracht hat, Es wurde mir sehr schwer ums Herz und die Erinnerungen waren wieder wie aufgefrischt.

  • hallo James!

    erst einmal ein ganz herzliches Grüss Gott hier bei uns im forum.

    fein dass du den weg zu uns gefunden hast.

    gerade wenn man neu in ein forum kommt und sich noch net so auskennt ist man unsicher was man schreiben soll .

    besonders wenn einem viel schlechtes im leben widerfahren ist ist wie es bei dir der fall war ist man sehr vorsichtig.

    das ist verständlich.

    lass dir gesagt sein....

    hier ist ein geschützer rahmen ..

    die menschen die hierherkommen haben oftmals einen oder mehrere geliebte angehörigen verloren.

    aus diesem grund zeigen sie besonders viel verständnis und sind bereit für andre da zu sein.

    wieviel du über dich und deine lebensgeschichte preis geben willst liegt an dir...

    du wirst immer jemanden finden der ein offenes ohr für dich hat.

    ich wünsche dir alles gute.

    lg elli

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip